Anleitung: Einlegesohlen für Barfußschuhe im Winter zuschneiden

Einlegesohle für Barfußschuhe

Im Winter sind Barfußschuhe für manche Situationen etwas zu zart und lassen zu viel Kälte an die Füße. Besonders dann, wenn man häufig auf einer Stelle steht und die Füße wenig Bewegung haben. Dann helfen Einlegesohlen. Wir zeigen, wie du Einlegesohlen für Barfußschuhe zuschneiden und im Winter nutzen kannst.

Benötigtes Material

Um deine Einlegesohlen in die Barfußschuhe zu bekommen, brauchst du nicht viel. Die Schuhe selbst, die Einlegesohlen und ne Schere + Stift. Kein große Sache und in wenigen Minuten sind deine Barfußschuhe fit für den kühlen Winter.

  • 1x Paar Barfußschuhe
  • 1x Paar Einlegesohlen
  • 1x Stift
  • 1x Schere

Wir nutzen für unsere Barfußschuhe (Wildling, Filii etc.) grundsätzlich die Winter-Einlegesohlen von „biped“. In der Verpackung sind immer zwei Paar Einlegesohlen. Das ist den Preis von weniger als 10 Euro eine echte Empfehlung. Echte Lammwolle und eine Unterseite aus Filz. Da sind warme Füße in deinen Barfußschuhen vorprogrammiert.

biped 2 Paar extra Dicke Wollsohlen aus Lammwolle und Filz z1004(44)
  • rutschsichere, zuverlässige dicke Wintersohle
  • aus feiner, echter Lammwolle
  • mit 3 mm dickem polsternden Filz Unterbau
  • Lieferumfang: 2 Paar im Set
  • Stärke: ca 15 mm

Entscheide dich für eine große Einlegesohle. Wir nutzen Sohlen der Größe 44 für die Schuhgröße 36. Klingt übertrieben, ist aber realistisch. Denn Barfußschuhe sind wirklich breit und bieten dem Fuß viel mehr Platz als normales Schuhwerk. Entsprechend Spielraum muss auch bei Einlegesohlen kalkuliert werden. Am besten übertreibst du es beim Kauf. Dann stimmts am Ende.

Anleitung: Einlegesohlen zuschneiden

Stell deinen Schuh mittig auf die Einlegesohle (mit der Lammwolle nach unten), so dass Grundform der Sohle am besten zur Form deines Schuhes passt. Anschließend kannst du mit einem Stift vorne eine Linie auf dem Filz ziehen. Zeichne die Linie so, dass du sie beim geraden Blick von oben ebenso nicht sehen kannst.

Einlegesohle vorne zuschneiden

Einlegesohle hinten zuschneiden

Nimm dir eine scharfe Schere und schneide die Sohlen entsprechend deiner Markierungen zu. Es ist ratsam eine scharfe Schere zu verwenden, damit der Stoff geschnitten und nicht gerissen wird.

Einlegesohle zuschneiden

Einlegesohle zugeschnitten

Die zugeschnittene Einlegesohle dient dir jetzt als Vorlage für deine zweite Sohle. Vorher solltest du sie testweise einmal in deinen Schuh einlegen, um sicherzustellen das die Größe passt. Ist die Einlage noch zu lang, nimm den abgeschnittenen Rest der Einlage als Kurvenvorlage und kürze die Einlegesohle an der Ferse. Stimmt die Größe, legst du sie Filz auf Filz übereinander, gleichst die Mitten an und ziehst abermals mit deinem Stift vorne und hinten die Linien.

Einlegesohle als Vorlage

Nun hast du zwei perfekt zugeschnittene Einlegesohlen für deine Winterschuhe. Schieb sie in die Schuhe und probiere aus, ob sie vorne und hinten gut anliegen. Sie dürfen nicht nach oben überlappen und auch keinen Spalt lassen. Wenn sie zu groß sind, kannst du das jederzeit korrigieren. Selbstverständlich sollte die Lammwolle nach oben im Schuh.

Einlegesohlen für Wildling fertig vorbereitet

Einlegesohlen Barfußschuhe

Dafür, dass wir Einlegesohlen der Größe 44 für Barfußschuhe der Größe 36 verwenden, ist ziemlich wenig Verschnitt übrig. Dies zeigt deutlich, wie viel Platz in Barfußschuhen geboten wird. In diesem Beispiel haben wir das Modell Fledermaus der Marke Wildling Shoes verwendet. Unsere Erfahrungen bestätigen sich aber in vielen weiteren Zuschnitten für andere Modelle und Marken. Daher, immer großzügig bei der Größenwahl der Einlegesohlen sein.

Einlegesohlen schneiden

Fazit

biped 2 Paar extra Dicke Wollsohlen aus Lammwolle und Filz z1004(44)
  • rutschsichere, zuverlässige dicke Wintersohle
  • aus feiner, echter Lammwolle
  • mit 3 mm dickem polsternden Filz Unterbau
  • Lieferumfang: 2 Paar im Set
  • Stärke: ca 15 mm

Der Winter kann kommen. Mit den biped Wollsohlen aus Lammwolle, steht der kalten Jahreszeit nichts mehr im Weg. Die Füße bleiben warm, auch wenn es an der nächsten Fußgängerampel mal länger dauert oder man im Freien auf einen kurzen Plausch aufgehalten wird. 🙂 Werden die Sohlen nach dem Winter wieder entfernt, können sie je nach Nutzungsdauer i.d.R. auch noch einen zweiten Winter verwendet werden. Wobei das bei 2 Paar für unter 10 Euro kaum ein Thema sein sollte. Barfußschuhe und warme Füße im Winter, sind ab jetzt kein Widerspruch mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*